Du machst einen Unterschied

DANKE FÜR DEINE sPENDE!

Bank

 

CBZ Christliches Begegnungszentrum, Aesch BL


(PC): 40-4694-4   

IBAN: CH55 0900 0000 4000 4694 4

 

twint

  • TWINT App öffnen
  • QR - Code scannen
  • den Betrag deiner Wahl eingeben
  • und abschicken.

 

TWINT kannst du über deine CH - Hausbank beantragen

SMS

  • Öffne eine neue SMS
  • Gib folgenden Text ein: CBZ 25
  • (Die Höhe der Zahl entspricht dem Betrag, den du spenden möchtest. Hier also CHF 25. Es sind Beträge zwischen CHF 1 - CHF 100 möglich.)
  • Schicke deine SMS an die Nummer 488

    Vielen Dank für deine Unterstützung!

 



Missionsspende

Als Gemeinde möchten wir der Not anderer Menschen begegnen.
In diesem Jahr sammeln wir für unseren Missionspartner in der Republik Zentralafrika. 

Mit dem Stichwort "RCA" kannst du ganz einfach über die oben aufgeführte Bankverbindung Geld spenden.

Am Sonntag, den 19.02.21 werden wir eine Sonderspende im Rahmen des Gottesdienstes einsammeln. 

 

Unten findest du einen Auszug aus einem Schreiben der Schweizerischen Pfingstmission, die über die Situation in der RCA berichtet. 

"In der Zentralafrikanischen Republik wurde ein Konvoi, bestehend aus 9 Fahrzeugen mit insgesamt 87 Personen (Vorstandsmitgliedern, Kommissionsleitern, der Buchhalterin, Pastoren) auf der Rückreise von einer MIssionskonferenz der Pfingstbewegung Elim überfallen und ausgeraubt. Nebst dem, dass alle Überfallenen ihre Handys und ihr Reisegepäck abgeben mussten, wurde auch die mitgeführten Kassen der Union ausgeraubt und 6 Autos ausgebrannt. Ein riesiger Verlust für die ganze Elimbewegung und die einzelnen Personen. Der SPM Vorstand beschloss, einen Betrag von CHF 50‘000 als Soforthilfe aus dem Katastrophenfonds für die Verluste unserer Geschwister in der RCA zu überweisen. Bis Ende Oktober sind CHF 7000 aus den SPM Gemeinden für diese Soforthilfe eingegangen. 

In diesen Tagen werden unsere Briefkästen wieder mit Spendenaufrufen von allen möglichen Hilfswerken           überflutet. Deshalb gelangen auch wir von der Missionskommission mit einem Aufruf an unsere SPM Gemeinden, mit einer ausserordentlichen Kollekte diesen Betrag von CHF 43‘000 zusammenzutragen, um die Lücke im Katastrophenfonds wieder zu schliessen.

 

 

Dies im Sinne von Gal. 6,10: Solange wir also noch Gelegenheit haben, wollen wir allen Menschen Gutes tun, am meisten natürlich denen, die zur Glaubensfamilie gehören

Vielen Dank für das Aufnehmen dieses Anliegens in euren Gemeinden.

Für die SPM Mission

Walter Schwertfeger, Missionspräsident

 

Vielen Dank für die Unterstützung unserer Missionsarbeit!"